homepage tracker
Weinfelder Maar

Weinfelder Maar

Extensive Hegebefischung nur durch Vereinsmitglieder

Wegbeschreibung:
Das Weinfeldermaar befindet sich zwischen Daun, Mehren und Schalkenmehren und ist als Sehenswürdigkeit entsprechend
ausgeschildert.

Das in der Region auch als Totenmaar bekannte Weinfelder Maar liegt etwa zwei Kilometer von Daun im Landkreis Vulkaneifel entfernt und gehört zu den “Dauner Maaren”. Sein Krater ist nicht kreisrund, sondern oval. Der längere Radius beträgt ca. 525m, der kürzere ca 375m. Mit einer Tiefe von ca. 51m ist das Weinfelder Maar das tiefste der drei Dauner Maare.
Die Wassertiefe schwankt jedoch bedingt durch die unterschiedlichen Jahres - Niederschlagsmengen.
Die Wasseroberfläche liegt ca. 484m ü.N.N. und ca. 121m über der Lieser.
Bei einem Umfang von 1525m beträgt die Wasserfläche 16,8ha.
Der Krater selbst ist wesentlich tiefer, so dass der See selbst teilweise von hohen, steilen Ufern umgeben ist. Schwimmen ist hier nicht erlaubt.
Aufgrund des Beinamens “Totenmaar” ranken viele, teiweise belustigende Gerüchte um diesen Kratersee. Seinen Namen verlieh ihm jedoch das ehemalige Dorf Weinfeld, welches an seinem Ufer lag und im 16. Jh. wegen der Pest aufgegeben wurde.

Hauptfischarten: Karpfen,  Schleien, Brassen ( Brachse ), Hecht, Zander, Barsch, Aal und  verschiedene Weissfischarten.

[KFV Home] [über uns] [der Vorstand] [Kontakt] [unsere Gewässer] [Winkelbach] [Weinfelder Maar] [Jugendarbeit] [wichtige Termine] [Fotogalerien] [Presse] [Nostalgie] [Impressum] [Aktuelles]